Klein, aber fein: die Nachbarinsel Gozo

Pssssst. Hier kommt ein Geheimtipp: Gozo ist die kleine Nachbarinsel der Hauptinsel Maltas. Hier geht es eher entspannter und ruhiger zu. Wer sich also voll und ganz – ohne Störung und Unterbrechung – auf das Englisch lernen während seiner Sprachreise konzentrieren möchte, ist hier garantiert bestens aufgehoben.

Ein paar Fakten

Die kleine Insel Gozo ist eine von drei bewohnten Inseln der Republik Malta. Dabei ist Gozo gerade einmal 14 Kilometer lang und 7 Kilometer breit. Trotzdem bietet die Insel jede Menge Kultur und ist daher für Geschichtsliebhaber genau das Richtige: Von Kirchen, Museen, Palästen, Tempeln – hier findet sich viel Beeindruckendes. Auch das Klima ist sehr angenehm; in den Sommermonaten liegen die Temperaturen durchschnittlich bei 24 Grad. Die Hauptstadt von Gozo heißt übrigens Victoria und hat knapp 6.300 Einwohner.

Die Sprachschulen

Klar, auf Gozo gibt es bei weitem nicht so viele Sprachschulen wie in St. Julian’s und Co., dafür ist die Ausbildung aber mindestens genauso gut. Ein Vorteil an den Sprachschulen auf Gozo ist die Größe der Kurse – mit im Schnitt vier bis acht Teilnehmern sind die Klassen erstaunlich klein. Jeder kann sich natürlich auch hier das passende Englisch-Sprachkurs-Paket schnüren – egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Die Unterbringung

Wer seinen Sprachurlaub auf der Insel Gozo plant, hat mehrere Unterbringungsmöglichkeiten zur Auswahl: Gastfamilien, Wohngemeinschaften beziehungsweise Apartments oder das Hotel. Wer sich für eine Gastfamilie entscheidet, bucht meist ein kleines Rundum-Paket: Hier ist Halbpension inklusive sowie Handtücher, Bettwäsche und Co. Nice to know: Wer auf Malta als Gastfamilie in die Karteien von Sprachschulen aufgenommen werden möchte, muss sich prüfen lassen, um eine Gastfamilien-Lizenz des Malta Tourism Authority zu erhalten. In Apartments und Wohngemeinschaften sind die Sprachschüler auf sich selbst gestellt – heißt: Sie müssen sich auch selbst versorgen. Natürlich ist es auch möglich, ein Hotel zu buchen; was natürlich die kostspieligste Art der Unterkunft während einer Sprachreise darstellt.

Wichtige Info: In der Regel achten die Sprachreisen-Anbieter darauf, dass die Unterkünfte in laufbarer Nähe zu den Schulen liegen. In der Regel beträgt die Laufzeit zwischen fünf und maximal 20 bis 30 Minuten. Jedoch können die Distanzen auf Gozo gern auch mal etwas länger sein; hier empfiehlt sich ein Fahrrad oder der Bus.

Unterwegs vor Ort

Zwar ist Gozo nicht besonders groß, bietet aber ein gut ausgebautes Busnetz an. So gibt es auf der kleinen Insel insgesamt 10 Buslinien, die stündlich in jede Richtung fahren. Zusätzlich fährt alle 30 Minuten der Bus 301 zwischen Victoria, der Hauptstadt von Gozo, und dem Ferry Terminal – jeden Tag, Sommer wie Winter.

Weitere Informationen dazu bekommst du online unter: http://www.arriva.com.mt/gozo-routes.

Wer während seines Sprachaufenthalts gern selbst mobil ist, kann sich auf Gozo auch einen Roller oder ein Auto ausleihen.

Das Freizeitangebot

Obwohl nach Gozo eher die Sprachschüler kommen, die es etwas gediegener mögen, ist hier nicht weniger geboten als im Rest Maltas: Historische Stätten, Theateraufführungen, Ausstellungen und Kunstdarbietungen sorgen für Abwechslung. Auch kann man sich bei den unzähligen Sportangeboten (Squash, Tauchen, Volleyball, Fahrradfahren, Bootfahren, Kisten und Co.) nach den Schulstunden Tag für Tag austoben. Nicht zu vergessen sind natürlich die zahlreichen