Malta ruft: Auf nach St. Julian’s

Vom Fischerdorf zur Touristenmetropole – in den letzten Jahren hat sich das schnuckelige St. Julian’s zu einem der beliebtesten Urlaubsorte auf Malta entwickelt. Populär ist das Städtchen an der Nordküste Maltas vor allem auch bei Sprachschülern. Nachfolgend findest du ein paar Informationen rund um das Städtchen.

Das Städtchen

Zwar leben in St. Julian’s, das von den Einheimischen auch „San Ġiljan“ genannt wird, nur knapp 8.500 Einwohner, trotzdem ist das Küstenstädtchen eine echte Touristenmetropole. Hier lädt nicht nur die bezaubernde Strandpromenade zu Spaziergängen ein, auch das Drumherum sprüht vor Charme. Da wären eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie der Spinola Palace, die ehemalige Sommerresidenz des Bischof Spinola, der St. Julian’s Tower, die Parish Church – sowie viele prähistorische Tempel und Paläste. Wer genug von Geschichte hat, dem sei das Nachtleben ans Herz gelegt – denn St. Julian’s ist gerade für dieses nahezu berühmt. Hervorzuheben vor allem für Sprachschüler ist das Vergnügungsviertel Paceville. Hier wird die Nacht zum Tag gemacht – 300 Bars, Kneipen und Clubs sorgen dafür. Das Angebot ist dabei breit gefächert: von coolen Rock- bis hin zu gemütlichen Jazzclubs reicht das Angebot.

 

Die Umgebung

Rund um St. Julian’s finden sich viele atemberaubende Strände und azurblaues Meer. Die malerischen Buchten sind meist leicht zu erreichen. Zudem finden sich auch im Umland von St. Julian’s viele weitere Sehenswürdigkeiten, die der 7.000 Jahre alten Geschichte Maltas – und den Römern, Normannen, Habsburgern, Franzosen und und und – zu verdanken sind.

Unterwegs vor Ort

Neben Taxis ist der Bus das einzige öffentliche Verkehrsmittel auf den maltesischen Inseln. Aber keine Sorge: Die Busverbindungen sind sehr gut ausgebaut, sodass man ganz einfach überall hinkommt. Überall in den Städten wie St. Julian’s und Dörfern Maltas gibt es Bushaltestellen, die regelmäßig von den insgesamt 80 Buslinien angefahren werden. Die Busse fahren zwischen fünf und 23 Uhr jeden Tag. Zudem sind die Busse modern und mit Klimaanlagen ausgestattet – vor allem im Sommer absolut notwendig.

Ein Fahrplan ist hier einsehbar: https://www.publictransport.com.mt/bus-timetable-library

Weitere Informationen auch zu den Ticketangeboten gibt es zudem hier: http://www.visitmalta.com/de/public-transport

Das Freizeitangebot

Auch das Freizeitangebot in St. Julian’s kann sich sehen lassen: Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Von Baden, Segeln, Kiten, Golf spielen, Schnorcheln bis hin zum Tennisspielen ist hier wirklich alles möglich. Besonders beeindruckend ist außerdem die Unterwasserwelt; Taucher lieben die felsige Küste und die bunten Korallenriffe. Zudem empfiehlt es sich an den Wochenenden ausgiebige Touren und Ausflüge über die Hauptinsel beziehungsweise zu den sechs anderen Inseln zu übernehmen. Die jeweiligen Sprachschulen bieten hier auch oft verschiedene Touren-Pakete an. Natürlich kann man auch gut Shoppen in den Einkaufsstraßen, Boutiquen und Shopping Mals von St. Julian’s.

Die Sprachschulen

St. Julian’s ist einer der beliebtesten Orte in der Republik von Malta – dementsprechend ist auch klar, dass sich hier besonders viele Sprachschulen niedergelassen haben. Die unterschiedlichen Anbieter offerieren dabei Sprachkurse jeder Art – vom klassischen Standardkurs über Einzelkurse bis zum Intensivkurs. Die Kursdauer startet meist bei einer Woche und ist theoretisch nach oben hin offen.