Sprachreisen für Menschen mit Behinderung in Malta

Durch die felsige Beschaffenheit bietet Malta behinderten Menschen so manche Schwierigkeiten. Auch ist  die Infrastruktur noch wenig behindertengerecht. Es gibt viele Steigungen, außerdem sind die Busse nicht unbedingt immer für Rollstuhlfahrer geeignet. Des Weiteren ist nicht jedes Hotel barrierefrei. Malta ist jedoch im Wandel und vieles ändert sich in den letzten Jahren. So gibt es zum Beispiel schon ein paar Taxi-Firmen, die behindertengerechte Fahrten anbieten. Aber auch immer mehr Busse haben beispielsweise Rampen zum Einsteigen. Über die Seite der deutschen Botschaft in der Hauptstadt Valetta ist es möglich, mehr Informationen zu erhalten. So findet man dort zum Beispiel barrierefreie Unterkünfte: http://www.valletta.diplo.de/Vertretung/valletta/de/01Malta/Barrierefreiheit/Barrierefreiheit__in__Malta.html.

Projekte auf Malta

Ein Beispiel dieses Wandels ist eine neu ins Leben gerufene Kooperation zwischen Behinderten und Arbeitgebern. Sie soll es Menschen mit Behinderung ermöglichen, sich besser in der Arbeitswelt zurechtzufinden. Außerdem lernen auch Arbeitgeber, wie sie ihre behinderten Angestellten am besten unterstützen können. Den Teilnehmern werden Seminare und Workshops geboten.

Ein weiteres Projekt ist das einer Segelschule, die behinderten Menschen Zugang zum Segeln verschafft. Sie veranstaltet jährlich einen „HandyCup“, bei dem internationale Teilnehmer am Start sind. Der HandyCup findet in Valetta statt. Er bietet Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, selbst die Freiheit des Segelns zu spüren.

Sprachreisen Malta Aufenthalte für Menschen mit Behinderung

Leider gibt es auf Malta noch nicht allzu viele Programme für Menschen mit Behinderungen. Es gibt jedoch schon Organisationen, die Sprachreisen für behinderte Menschen anbieten. Dazu ist es wichtig, frühzeitig mit der Planung zu beginnen. Um das geeignete Paket zu finden, sollte jeder Punkt mit dem Anbieter besprochen werden: Sind eine barrierefreie Unterkunft und Schule nötig? Wird eine spezielle Kost gewünscht? Soll eine Begleitperson mitkommen? Wenn ja, welche Bedürfnisse hat diese? Will sie auch einen Sprachkurs besuchen? Eventuell ist es auch möglich, dass du in einer Gastfamilie unterkommst. Dies musst du mit deinem Veranstalter besprechen. Auf http://www.sprachenmarkt.de/barrierefrei.html kannst du weltweite Sprachreisen für Menschen mit Behinderungen finden.

Tipps für (Sprach-)Reisen nach Malta für Menschen mit Behinderung

Am besten ist es, wenn man in der Nebensaison reist. So vermeidet man das Gedränge der Touristen auf den Straßen, in den Schulen und bei Sehenswürdigkeiten. Außerdem sind die Schulen dann oft flexibler. So kann die Schule dir eventuell auch einen eigenen Betreuer zur Verfügung stellen.

Man sollte sich auf jeden Fall auch vorher gut nach allem erkundigen, was wichtig ist. Zum Beispiel, wie man vom Flughafen zur Unterkunft kommt. Falls nötig ist es wichtig, nach einem behindertengerechten Fahrzeug für den Shuttle zu fragen.

Die Hauptstadt Valetta ist wahrscheinlich der beste Anlaufpunkt. Dadurch, dass sich hier der internationale Flughafen befindet, muss man nicht noch weit über Land reisen. Außerdem gibt es dort das größte Angebot an Sprachschulen und barrierefreier Infrastruktur.

Eventuell ist es sinnvoll, Privatunterricht zu buchen. So kann sich der Lehrer besser auf dich und deine individuellen Bedürfnisse konzentrieren. Dies ist aber in jedem Fall mit höheren Kosten verbunden.

Fazit – Sprachreise Malta

Schwierig könnte die Reise schon werden. Denn was in Deutschland als „behindertengerecht“ eingestuft wird, ist mit den Standards in Malta nicht unbedingt vergleichbar. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten und diese Schwierigkeiten sollten niemanden abschrecken, der Malta sehen möchte!